Landbäckerei in Leuben

Landbäckerei in Leuben

1908: gründete G. Röder in der Dorfmitte, am zentralen Platz, eine Bäckerei. Sie bestand über mehrere Generationen und war im Umland bekannt. Der Firmengründer G. Emil Röder leitete 30 Jahre den Betrieb, bis sein Sohn Oskar die Geschäfte weiterführte. In der Kriegszeit war die Bäckerei geschlossen. Danach arbeiteten die Brüder Oskar und Emil abwechselnd als Bäckermeister.

1951: führte das Ehepaar Emil und Ilse Röder aufgrund des plötzlichen Todes des Bruders die Bäckerei.

1982: übernahm Sohn Bernd Röder den elterlichen Betrieb. Die Bäckerei Röder eröffnete eine Zweigstelle in Lommatzsch. Ein Fahrverkaufsauto sicherte die Belieferung mit Backwaren in den umliegenden Dörfern.

2011: übernahm Neffe Adrian Röder den Betrieb. Er betrieb die Bäckerei bis 2012.

2012: übernahm Matthias Krell als ehemaliger Mitarbeiter zusammen mit seiner Ehefrau Ilona die Bäckerei unter dem Namen Landbäckerei Krell. Im Ort existierte längere Zeit eine zweite Bäckerei. Bereits 1909 war in der heutigen Bahnhofstraße ein Bäckermeister Lindner im damaligen Adressbuch verzeichnet.
Um 1940 übernahm Bäckermeister Arno Altmann den Betrieb und führte ihn bis in die 70iger Jahre.